ABGESAGT | PRESENZA ASSENTE

#MUSIK

Reconsil Konzertzyklus 2020

25.03.2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden die kommende Ausstellung Doing Nothing With AI 2.0 | Emanuel Gollob und das Konzert des ensemble reconsil vienna Reconsil | Presenza Assente am 25./26.03. nicht stattfinden und verschoben. Bereits gekaufte Tickets können selbstverständlich rückerstattet werden beziehungsweise behalten ihre Gültigkeit für den Ersatztermin.

Die Ersatztermine geben wir demnächst bekannt. In der Zwischenzeit wünschen wir Ihnen alles Gute, eine ruhige Zeit und freuen uns auf ein Wiedersehen im REAKTOR, wenn es die Situation wieder zulässt.

- - - - -

Reconsil, eines der führenden Ensembles für Neue Musik in Österreich, ist Partner der ersten Stunde des REAKTOR. In ihren jährlichen Konzertzyklen präsentiert Reconsil internationale Neukompositionen, Uraufführungen und Erstaufführungen. In Kooperation mit dem REAKTOR bietet Reconsil dem Publikum transdisziplinäre Konzertformate jenseits künstlerischer Genres und Medien.

Reconsil wurde 2002 von Roland Freisitzer, Thomas Heinisch und Alexander Wagendristel gegründet und hat sich seither als wichtiger Bestandteil der Neuen Musikszene in Wien etabliert und mehr als 200 Werke uraufgeführt.


Armin Sanayeis neues Werk für Sologeige wird im großen Saal in der Ausstellung Doing Nothing With AI 2.0 von Emanuel Gollob uraufgeführt. Jacobo Hernández Enríquez (Geige) wird mit der ausgestellten AI in Dialog treten. Eine EEG-Haube zeichnet die EEG-Wellen des Musikers auf, die daraus resultierenden Daten sind die Grundlage für die AI. Die Komposition lässt dem Interpreten Freiräume, um wiederum auf die, in Echtzeit generierte, Choreographie der Installation zu reagieren. So entsteht erst in der Aufführung aus dem Zusammenspiel von Komposition, Algorithmus und Improvisation das Werk. Die Musik und die Bewegung erschaffen einander in einer Wechselwirkung.


Reconsil

Programm

Caitlin Smith (CAN/AUT)

JOAN JETT, KICKS OFF HER BOOTS, FINISHES HER BEER, AND TAKES A DEEP BREATH

Stephanie Haensler (CHE)

Im Begriffe (a.p.)

Pier Damiano Peretti (ITA/AUT)

Studio sulla presenza assente

Omer Barash (ISR)

Schizoprism II (a.p.)

Armin Sanayei (IRN/AUT)

New Work (w.p.)

Laura Bowler (GBR)

Salutem (a.p.)


Tickets: 14 €/7 €, 20% Rabatt für Standard-Abonnenten


Foto: (c) Maria Frodl


ftg