Fieber, Feuer, Flamme

#FILM #MUSIK

Operette / Oper / Kino

21.09. - 29.09.2018

Die Liebe als Naturgewalt wird im Rahmen der Serie Operette / Oper / Kino mit der Ausgabe Fieber, Feuer, Flamme in einer dramatischen Nebelkammer aus drei Perspektiven blitzartig gestreift. Der REAKTOR lädt zur zeitgenössisch adaptierten Operette Die schöne Galathée von oper.ganz.nah, zur Opernproduktion Jeanne & Gilles vom sirene Operntheater, sowie alternierend zu je einer Filmvorstellung von zwei Perlen des Sowjetischen Films - Graf Cagliostro und die Formel der Liebe, UdSSR 1984, Regie Mark Sacharow (nach einer Erzählung von Alexeij Tolstoij) oder Natschalo, UdSSR 1970, Regie Gleb Panfilow.

Allen vier Erzählungen gemein ist die Ausgesetztheit des Menschen gegenüber der Liebe. Sei es Erfüllung oder Verderben, der Liebe kann niemand entrinnen und so bildet sie seit jeher einen Fokus der großen Erzählungen.

OPERETTE | Das Ensemble oper.ganz.nah versetzt Franz von Suppés komödiantische Bearbeitung der antiken Pygmalion Erzählung in einen beinahe zeitgenössischen Rahmen und zeigt, dass ein Stück über eine von Männerphantasie geschaffene Frau nach wie vor höchst relevant ist. Schließlich sind die Dynamiken der Projektion, Verehrung und Vereinnahmung auch aktuellen Beziehungen nicht fremd.

OPER | Das sirene Operntheater nimmt sich mit Jeanne & Gilles ebenfalls historischen Geschichte an. Gilles de Rais verliebt sich in die charismatische Jeanne d'Arc und folgt ihr bedingungslos in den Krieg. Die Liebe ist eine starke Kraft, die das Beste, aber auch das Schlimmste im Menschen wachrufen kann. Als Gilles die Geliebte verliert, verliert er auch den Halt im Leben und folgt ihr auf seine Weise.

KINO | Abgeschlossen werden die Abende mit zwei Filmen, die abwechselnd gezeigt werden. Graf Cagliostro und die Formel der Liebe erzählt von einem jungen, lesefreudigen Adeligen, der sich in eine Statue im Schlösschenpark verliebt. Schicksalhaft befindet sich der Magier Cagliostro im Dorf. Natschalo / Hauptrolle für eine Unbekannte zeigt wie eine junge Arbeiterin in einer Theatergruppe von einem Regisseur für seinen Film Jeanne d´Arc entdeckt wird.

18:30 Die schöne Galathée von oper.ganz.nah

20:00 Jeanne & Gilles vom sirene Operntheater

22:00 Graf Cagliostro und die Formel der Liebe | Natschalo

Spieltage: 21./23./26./27./28./29. September 2018 | Einlass jeweils ab 18:00

Tickets Fieber, Feuer, Flamme: Generalpass 33,- € / ermäßigt 20,- € | Die schöne Galathée 18,- € / ermäßigt 12,- € | Jeanne & Gilles 22,- € / ermäßigt 15,- € | Kino 9,- € /6,- € | Besucher*innen bis 18 Jahre, Präsenz- & Zivildiener, Studierende und Lehrlinge bis 25 Jahre sowie Senior*innen erhalten ermäßigte Tickets. Darüber hinaus stehen Kontingente für Kulturpass-Inhaber*innen bereit. Um Vorlage eines gültigen Ausweises wird gebeten. Ö1 Club- sowie Club Wien-Mitglieder erhalten für die Vorstellungen von "Jeanne & Gilles" um 20% ermäßigte Karten.

Abbildungen | sirene Operntheater, Musée de Reims, LACMA, oper.ganz.nah

ftg

Tickets